Fettfreie vegane Käsesauce

High Carb Low Fat Kaesesauce

In der Lebensmittelindustrie wird vermehrt zu Analogkäse gegriffen. Falls du mal eine Tiefkühlpizza gegessen hast, dann ist dir mit Sicherheit auch mal Analogkäse über die Zunge gelaufen. Ob analog oder nicht, Käse ist sowieso eins der unnötigsten Lebensmittel. Ich weiß, er ist lecker, aber warum du ihn lieber nicht essen solltest kannst du in meinem Artikel „Käse! Warum du ihn liebst und er süchtig macht“ und „Warum Milchprodukte deinem Körper Kalzium entziehen„nachlesen.

Wer wie Samson von Chip und Chap nicht ohne Käse kann, für den gibt es eine super Alternative. Schmeckt selbstverständlich nicht hundertprozentig wie Käse, aber kommt nah an den Geschmack heran und das ohne künstliche Geschmacksverstärker.

Ich liebe diese Sauce. Sie erinnert mich an meine Kindheit wo ich fast jeden Tag Reis oder Nudeln mit Knorr Rahm Soße gegessen habe.

Wer die Sauce richtig versaut haben möchte, der kann noch 100-150 g Cashews hinzugeben, dann ist sie allerdings – welch Wunder – nicht mehr fettarm.

Die Sauce passt zu Nachos, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Aufläufen, usw. Sie ist sehr vielseitig einsetzbar und hält sich mehrere Tage im Kühlschrank.

Ich wiege die Zutaten nicht ab, sondern mache es immer nach Augenmaß. Bis jetzt hat es immer geklappt, deswegen kannst du mit den u.g. Mengenangaben variieren. Die Geheimzutat für den „käsigen“ Geschmack sind die Würzhefeflocken. Die dürfen nicht fehlen.

 

Fettfreie vegane Käsesauce Rezept

Zutaten:

  • 2 große Kartoffeln (ca. 300 g)
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Paprikapulver (optional)
  • 20 g Würzhefeflocken

Zubereitung:

  1. Kartoffeln, Möhren und Zwiebel kochen, bis alles weich ist
  2. Ein Teil des Kochwassers beiseite stellen
  3. Alles Zutaten, bis auf das Wasser in den Mixer geben und zu einer glatten Masse mixen
  4. Falls die Sauce zu dick ist, kann nach Belieben heißes Wasser hinzugefügt werden. So viel bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht

Kommentare (8)

  1. Kassandra

    Oh,das klingt gut.Habe die ganze Zeit schon krampfhaft nach Alternativen zur fetten Cashewsauce gesucht,Kartoffel hatte ich da nicht auf demn Schirm.

    • das stimmt, die meisten Saucen sind entweder mit Cashews oder mit einer Tonne Öl 🙂

  2. Hallo Ju 🙂
    Super tolles Rezept!!
    Gab es bei mir als Pizza“käse“.
    Hat nicht nur super geschmeckt, sah auch toll aus!
    Ist eines meiner Lieblingsgrundrezepte geworden, kann man auch Prima zu
    Nudeln oder einfach über gedämpftes Gemüse essen.
    Wer es noch etwas „käsiger“ haben will, ein TL helle Misopaste dazu!

    LG Mel

    • Hey Mel,
      das freut mich 🙂
      Oh ja stimmt, Miso ist geil. Guter Tipp, das passt super!
      Liebe Grüße
      Ju

  3. Nicole

    Danke für die tollen Rezepte :-*

  4. Michelle

    Hey super Rezept ! Für wie viele Personen ist das gedacht ?😋

    • Hi Michelle,
      danke 🙂 Ich schätze mal für 4 Personen reicht sie locker, wenn nicht sogar mehr. Bei mir bleibt meistens noch etwas übrig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere