High Carb Food Diary (Nr. 11)

Vegan High Carb Food

Frühstück 9:30 Uhr:

Einer der besten Dinge am Sommer ist das geile Obst. In diesem Fall futtere ich mich durch das Kürbisgewächs Wassermelone. Klugscheißerisch eigentlich kein Obst, aber süß, deswegen -> Liebe. An heißen Tagen liebe ich Wassermelone zum Frühstück. Wassermelone verdaut so unglaublich schnell, dass ich schon während des Essens aufs Klo rennen muss. Oben rein, unten raus. Vor allem, wenn man eine riesige Melone alleine isst, empfehle ich sie auf leeren Magen zu essen, also am besten morgens. Nach anderem Obst oder nach gekochtem Essen kann das ordentlich zu Bauchschmerzen führen.

Mittags 14:00 Uhr:

Schade, dass ich erst so spät auf die Idee gekommen bin anstelle von Vollkorn- oder Basmatireis nicht mal Milchreis zu nehmen. So lecker wie der Spaß hier auch ist, muss ich sagen, dass Vollkorn-Reis zum Mittagessen länger satt hält. Aber das ist ja auch keine Raketenwisschenschaft. Vollkorn-Produkte haben nun mal mehr Balast- und Nährstoffe. Ich versuche einfach ein Gleichgewicht zwischen Vollkornreis und weißen Reis zu finden. Ich würde dir auch raten mehr Vollkornprodukte in deine Ernährung einzubauen.
Den Milchreis habe ich nach Anleitung gekocht, aber mit Wasser statt Milch. Oben drauf gab es Himberen, eine Banane und Kokosblütenzucker. Das Zeug ist soooo lecker. Schmeckt wie Karamell. Erhältlich für teuer Geld in Bio-Läden. Ich kaufe das Zeug bei iHerb aus den USA. Bestellungen bis 22 € sind zollfrei. Der Versand bei iHerb beträgt teilweise nichts oder 2 €. Viele Produkte, wie auch dieser Zucker sind da 3-4 mal günstiger zu erhalten als hier. Zusätzlich gibt es im Internet öfters mal Rabattcodes für iHerb. Ich habe mir vier Packungen (zu je 454 g) von diesem Kokosblütenzucker einmal bestellt. Gereicht haben mir diese vier Packungen über ein Jahr bzw. nutze ich sie seit über einem Jahr immer noch.

Kokosblütenzucker facts: im Gegensatz zu Haushaltszucker hat dieser einen sehr niedrigen glykämischen Index. Das bedeutet er sorgt für einen langsamen und gleichmässigen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Weiterhin ist er sehr nährstoffreich und somit eine super Alternative zu herkömmlichen, weißen Zucker.

Abends 18:30 Uhr:

Nudelsalat war heute am Start. Ich glaube fast jeder Mensch liebt Nudeln, ich auch. Ab und an esse ich welche, aber nicht so oft, da sie mich nicht so gut sättigen wie Kartoffeln oder Reis.
Ihr müsst unbedingt mal die Vollkorn Linguinee von Alnatura probieren. Die habe ich für das Rezept aus dem Kochbuch „Gabel statt Skalepll„* (S. 168) verwendet, statt den dort angegebenen Nudeln. Das Rezept ist mega lecker. Leider kann ich das hier nicht posten aus rechtlichen Gründen, sonst gibt es eins auf die Murmel vom Verlag. Das ist bist jetzt das einzige Kochbuch, dass ich zu Hause besitze. Der Rest wurde verkauft oder verschenkt. Mit über 300 Rezepten habe ich erst mal was zu tun.

P.S.: Diese „Ernährungstagebücher“ dienen nur als Inspiration und sind Vorschläge meinerseits was man essen könnte. Sie sind nicht als 1:1 Nachahmung gedacht.  Du kannst auch schon mittags oder morgens etwas Herzhaftes essen. Ich esse in der Regel nur drei Mahlzeiten, weil ich eher der Saumagentyp bin und mich gerne dreimal richtig satt esse, anstatt mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu mir zu nehmen. Das kannst du völlig frei entscheiden was dir lieber ist. Die ungefähren Kalorienangaben habe ich nur dazu geschrieben, um nicht den Anschein zu machen Veganer würden nicht satt werden oder dergleichen. Diese Angaben sind individuell und je nach Körpergröße, körperlicher Aktivitäten und dem Sättigungsgefühl unterschiedlich. Ich zähle keine Kalorien, sondern esse immer so viel bis ich satt werde.

Falls du dich fragst wieso ich mich so kohlenhydratreich ernähre, dann könnten dich die Artikel „Warum mich die vegane High-Carb-Ernährung gerettet hat“ und „Wie wird man High-Carb vegan (15. Schritte)“ interessieren.

Disclaimer

* mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst und dann etwas bei Amazon kaufst, erhalte ich dafür eine Provision. Für dich entstehen dadurch keine Kosten, jedoch unterstützt du jupitt.com und bereitest mir eine kleine Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.