High Carb Food Diary (Nr. 4)

High Carb Food Diary

Frühstück 10 Uhr (ca. 650 kcal):

Heute gab es drei Mangos (Aldi). Einer meiner Lieblingsfrüchte. 
Wenn du sie kaufst, dann solltest du sie mindestens eine Woche liegen lassen, bis sie reif sind. Erst dann schmecken sie, wie eine Mango schmecken soll. Die Mango ist reif, wenn du die Schale leicht eindrücken kannst und sie von außen leicht nach Mango riecht. In diesem Zustand kannst du sie auch (wie oben auf dem Bild) mit dem Messer in kleine Würfel teilen und mit der Gabel entnehmen.
Die Konsistenz dieser reifen Mangos war einmalig. Früher habe ich die Mangos nie so reif gegessen, weil ich es nicht besser wusste. Heute verstehe ich nicht, wie ich sie damals für lecker empfand. Eine wirklich reife Mango schmeckt so viel besser und ist nicht mit den unreifen Dingern zu vergleichen.

Mittags 14 Uhr (ca. 700 kcal):

Endlich startet die Erdbeerzeit. Wie so oft, gab es bei mir mittags süßen Reis. Dafür nehme ich:

– 1 Banane (Aldi)
– 150 g (Trockengewicht) Vollkornreis (Denns)
– 250 g Erdbeeren (Aldi)
– gemahlene Vanille (Aldi)

Den gekochten Reis vermische ich mit einer zerdrückten Banane. Oben drauf kommen die Erdbeeren und die Vanille. Die Süße der Bananen passt super gut zu den leicht säuerlichen Erdbeeren.

Abends 18:30 Uhr (ca. 1000 kcal):

Ich liebe einfach Tiefkühlgemüse. Das Bio TK-Gemüse von Aldi schmeckt super und ist vielseitig einsetzbar. Diesmal habe ich folgende Mischung:

– Junge Brechbohnen
– gelbe und orange Möhren
– Broccoli
– 200 g (Trockengewicht) Basmati-Reis (Aldi)
Teriyaki (Denns)

Das Ganze ergab ca. 750 g. Serviert habe ich das Gemüse mit Reis. Die Teriyaki Sauce ist eine neue Entdeckung und schmeckt unglaublich gut. Die Sauce ist vielseitig einsetzbar und wird definitiv nachgekauft. Mit dem dosieren bin ich allerdings sparsam. Ich esse ja schließlich Carbs mit Sauce und nicht Sauce mit Carbs 😉

Falls du dich fragst wieso ich mich so kohlenhydratreich ernähre, dann könnten dich die Artikel „Warum mich die vegane High-Carb-Ernährung gerettet hat“ und „Wie wird man High-Carb vegan (15. Schritte)“ interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.