Top Ten vegane Lebensmittel

Top Ten vegane High Carb Lebensmittel

Diese Lebensmittel habe ich immer da, ob Winter, Sommer oder Karneval. Ich zähle sie zu meinen Top Ten Lebensmitteln, weil sie vor allem auch preiswert für jedermann in Deutschland erhältlich sind.

1) Reis

Vollkornreis geht so, aber roter und weißer Reis ein Traum. Roter Reis enthält sogar zehnmal mehr Antioxidantien als brauner Vollkornreis. Weißer Reis schmeckt super, aber hat nicht mehr alle Nährstoffe. Für Freunde des weißen Reises empfiehlt sich Parboild Reis. Durch ein spezielles Dampfverfahren sind noch ca. 80 % der wichtigen Nährstoffe in ihm enthalten.

2) Haferflocken

Nichts macht mich morgens so satt wie Haferflocken. Sie sind reich an Eisen, Zink, Biotin und mehr. Vor allem sind sie meiner Meinung nach das leckerste Getreide und unschlagbar günstig. Ein Muss zum Frühstück.

3) Bananen

Ja, mit diesen Freunden lässt sich so einiges anstellen. Eis, Müsli, Smoothie, Oatmeal, …. Der süße Geschmack ergänzt sich wunderbar mit anderen Früchten/Gerichten. Ich liebe extrem süßes Obst und da darf die Banane nicht fehlen. Falls ich mal zu viele davon zu Hause habe. Einfach einfrieren und für kommende Smoothies, Oatmeals oder Eis verwenden. Ohne gefrorene Bananen geht bei mir nichts. Ich könnte mich wochenlang nur von Eis ernähren.

4) Mazafati Datteln

Früher war es eine verbotene Süßigkeit. Mittlerweile habe ich die Dinger immer zu Hause. Vor allem Mazafati Datteln sind so unglaublich saftig, süß und lieeeblich. Die unbezahlbaren Medjool Datteln werden sehr gehypt, aber meiner Meinung nach kann die Mazafati Dattel geschmacklich mithalten und ist um einiges preiswerter. Käuflich bei jedem türkischen Supermarkt für 2,99 € pro 550 g zu erwerben. Mittlerweile auch beim Netto erhältlich.
Die gesündesten Süßigkeiten, die ich kenne ->Are Dates good for you?
Tipp: Datteln entkernen und anschließend einfrieren. Am nächsten Tag gefroren essen. Schmeckt wie gefrorener Karamell. Suchtgefahr!

5) Kidneybohnen

Hab ich früher am liebsten aufgewärmt in der Mikrowelle – bis sie platzen – mit Maggi gegessen. Seit etlichen Jahren räume ich die Supermarktregale leer. Am liebsten von der Marke Mr. Organic, da sie ohne jegliche Zusätze wie Salz, Zucker oder haltbar machende Stoffe auskommen. Hülsenfrüchte esse ich fast täglich, vor allem Kidneybohnen.

6) Kartoffeln/Süßkartoffeln

Unglaublich sättigend. Ich kann tagelang Kartoffeln essen ohne genug davon zu bekommen. Es gibt Menschen, die sich ein Jahr lang NUR von Kartoffeln ernährt haben und keine Mängel hatten. Die Kartoffel ist eine Nährstoffbombe. Am liebsten in Form von Ofenpommes oder Kartoffelwaffeln.
Die Süßkartoffel ist zwar streng genommen keine Kartoffel, aber ebenso nährstoffreich und unglaublich lecker. Am liebsten backe ich sie für 8-10 Minuten in der Mikrowelle.

7) Tiefkühlgemüse

Sommergemüse, Kaisergemüse, Frühlingsgemüse, Spinat, Broccoli, Paprika…sie alle füllen mein Gefrierfach. Teilweise ist dieses Gemüse nährstoffreicher als frisches, weil es erntefrisch eingefroren wird und nicht erst tausende von Kilometern zurücklegen muss. Während Klausurphasen oder zu faul zum kochen sind es in jeder Lage meine treuen Begleiter. Kein Schneiden und Kochen notwendig. Gefrorenes Gemüse für ca. 12-15 Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle. Reis, Hülsenfrüchte und Sojasauce dazu. Fertig ist ein schnelles Mittagessen.

8) Apfel

Der Apfel ist meiner Meinung nach eher im Background im Reiche der Früchte. Jedoch zu Unrecht. Wie die Banane sehr vielseitig einsetzbar. Ich liebe ihn, weil er vergleichsweise zu anderem Obst ewig lange haltbar ist. Weiterhin ist er ein super Snack für zwischendurch oder unterwegs ohne eine Sauerei in der Tasche zu hinterlassen. Geschmacklich ein Evergreen.

9) Tomate in der Dose

Nicht umsonst sind die italienischen Schlämmermäuler große Fans der Pomodoro. Es ist meiner Meinung nach eins der aromatischsten Gemüsesorten. Man kann so viel mit ihnen kochen. Super für Saucen, Aufläufe, Suppen und vieles mehr. Die Tomaten im Supermarkt schmecken teilweise nur wie mit Wasser gefüllte Luftballons. Bei der Tomate in der Dose hat man das ganze Jahr über leckere Tomaten am Start.

10) Teigwaren (Brot, Nudeln, usw. )

Teigwaren haben für mich den gleichen Effekt wie für andere Schokolade. Andere futtern eine ganze Tafel Schokolade und ich könnte ein ganzes Laib Brot essen. In einer Bäckerei zu arbeiten wäre für mich fatal. So lecker das Zeug auch ist, bevorzuge ich grade deswegen unverarbeitete Lebensmittel. Ich esse Teigwaren nicht täglich, weil sie mich nicht so gut sättigen wie beispielsweise Reis oder Kartoffel. Aber allein der Geschmack hat es verdient in dieser Liste zu laden. Übrigens bevorzuge ich geschmacklich die Vollkronvariante. Das war schon immer so und das nicht weil es gesünder ist. Weißmehl schmeckt mir manchmal zu „leer“.

Das sind natürlich nicht die einzigen Lebensmittel, die mir das Leben leichter machen. Aber was auch immer du für Ziele verfolgst, sei es mehr Muskeln, abnehmen, mehr Energie etc. Mit diesem Lebensmitteln bist du hervorragend bedient.

Was sind deine liebsten Lebensmittel?

 

Kommentare (6)

  1. Käthe

    Hallo Ju 🙂
    ich freue mich jeden Montag über deinen neuesten Artikel.
    Den heute finde ich echt toll und ich finde mich oft sehr in deinen Worten wieder.
    Bei den Teigwaren musste ich lachen, mir geht es genau so. Ich hole mir auch immer nur einen
    halben Laib, sonst würde ich den ganzen direkt futtern 😀
    Lieben Gruß,
    Käthe

    • Hi Käthe,
      heute habe ich so einen richtig miesen Gurkentag. Umso mehr freue mich über deinen netten Kommentar. Danke 🙂
      Andere essen Brötchen und wir Laibe 😀
      Liebe Grüße
      Ju

  2. Camilla

    Huhu Ju,
    ha! Du bringst es auf den Punkt. Deine Top Ten, sind meine Top Ten 😉 Ich könnte JEDEN Tag eine Mischung aus Kartoffel-/ und Süßkartoffelspalten aus dem Ofen mampfen (ölfrei versteht sich) und dachte mir manchmal schon ob ich nicht total langweilig bin. Aber es schmeckt doch einfach nur zu gut oder?!
    Und Haferflocken gibt es bei mir jeden Morgen. Jeden. Meine Mum, ebenfalls vegan, isst 3 EL davon zum Frühstück, ich würde mich erschießen, wenn ich nur so wenig davon bekäme. Angeblich ist sie satt, naja… 😀

    Mein Freund sagte mal, dass meine Monomeals (immer nur Gemüse/Obst und Kohlenhydrate/Kartoffeln, Haferflocken,usw…)total öde sind. Wenn der wüsste was er verpasst. Ich fühle mich rundum wohl ernährt und wir sollten dringend mal zusammen essen! Da muss man sich wenigstens nicht rechtfertigen! 😉

    Hab einen guten Tag

    Liebst
    Camilla

    • Hi Camilla mein Kartoffel-Homie 😀
      Manche Menschen essen so wenig, da frage ich mich, ob mit mir oder denen vllt etwas nicht stimmt 😀 So Spatzenportionen, da liege ich spätestens nach ein paar Studen schlaff in der Ecke.
      Mein Umfeld versteht es auch nicht wie mich dieses einfache Essen befriedigen kann. Ich lese grad „The Pleasure Trap“ und da geht es um die ganze Psyche eines Menschen bezüglich Ernährung, Alkohol, Koffein, Drogen etc. Kartoffelmampfer wie du und ich haben damit nicht mehr viel am Hut 😉
      Oh ja, gemeinsam essen ohne Erklärungen klingt gut 😀
      Einen schönen Tag dir und liebe Grüße
      Ju

  3. Super Artikel, natürliche Lebensmittel können echt wunder bewirken wenn man es Langfristig zu sich nimmt und keine Fertig Produkte isst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.